webentwicklung-frage-antwort-db.com.de

Wie kann ich eine Liste aller in der Vergangenheit angeschlossenen Monitore anzeigen?

Normalerweise verbinde ich meinen Laptop mit einem größeren Bildschirm. Ich bin ein paar Tage von meinem Schreibtisch entfernt und möchte wissen, welches Monitormodell das ist. Ich erinnere mich nur an den Hersteller, die Größe und die native Auflösung. Ich weiß, dass sich Windows an zuvor angeschlossene Monitore und deren Einstellungen erinnert. Erinnert es sich auch an weitere Details wie das Monitormodell?

Kann ich eine Liste der Monitore anzeigen, die in der Vergangenheit an einen Computer angeschlossen waren? Ich benutze Windows 10.

56
gronostaj

Anscheinend sammelt Windows EDID-Informationen (Extended Display Identification Data) von allen Bildschirmen, die jemals mit dem Computer verbunden waren. Es gibt ein Tool von NirSoft namens MonitorInfoView , das diese Daten anzeigen kann:

Screenshot of MonitorInfoView

Zu diesem Zeitpunkt war für mich klar, nach welchem ​​Eintrag ich suche, aber nehmen wir an, dass ich viele Einträge habe und die Ergebnismenge eingrenzen muss. Größen und Auflösungen können durch Doppelklick auf Listeneinträge angezeigt werden, wie sieht es mit Herstellern aus?

Der Herstellername wird als Herstellerkennung verschlüsselt. So machen Sie das manuell. Mein Monitor wird von Iiyama hergestellt. Zuerst schaue ich in der Herstellerliste nach. Hier ist eine große und eine kürzere . Suchen Sie den dreistelligen Code Ihres Herstellers. Für Iiyama ist es IVM.

Ersetzen Sie dann jeden Buchstaben durch einen Binärwert aus der folgenden Liste:

A       00001
B       00010
C       00011
D       00100
E       00101
F       00110
G       00111
H       01000
I       01001
J       01010
K       01011
L       01100
M       01101
N       01110
O       01111
P       10000
Q       10001
R       10010
S       10011
T       10100
U       10101
V       10110
W       10111
X       11000
Y       11001
Z       11010

Für IVM bekomme ich:

I       01001
V       10110
M       01101

Beachten Sie, dass ein Buchstabe mehrfach vorkommen kann, z. SSE. Verketten Sie diese Binärwerte. Sie sollten eine 15-Bit-Zahl erhalten:

010011011001101

Jetzt müssen Sie dies in eine Hexadezimalzahl umwandeln. Wolfram Alpha ist in solchen Fällen immer griffbereit:

010011011001101 Basis 2 bis Basis 16

Ergebnis: 26cd16

Tauschen Sie nun das erste Zeichen gegen das dritte und das zweite gegen das vierte aus:

26cdcd26

Versehen Sie die Buchstaben mit Großbuchstaben und stellen Sie 0x voran:

0xCD26

Dies ist der Wert, nach dem Sie in der Spalte Hersteller-ID suchen sollten:

Screenshot with 0xCD26 values highlighted

82
gronostaj