webentwicklung-frage-antwort-db.com.de

Freigegebene VBox-Ordner werden nach dem Upgrade auf Ubuntu 18 LTS nicht bereitgestellt

Ich habe kürzlich ein Upgrade auf Ubuntu 18 LTS durchgeführt. Danach kann ich den Inhalt von freigegebenen Ordnern nicht sehen, da diese nicht unter /media eingebunden sind. Ich habe versucht, den Dienst neu zu starten mit:

Sudo systemctl restart vboxadd-service.service

Aber mit journalctl -ex habe ich folgenden Fehler festgestellt:

konnte/usr/sbin/VBoxService nicht ausführen

Ich weiß nicht warum ich so einen Fehler bekomme? und wie kann man mount share ordner korrigieren?

4
Mohammad Kanan

Es sieht so aus, als würden Gast-Ergänzungen möglicherweise nicht zu Ihrer VBox/Ubuntu-Version passen. (Da ich auf 18 LTS aktualisiert habe, wurden diese nicht aktualisiert.)

Ich habe es geschafft, durch die Installation von Gast-Ergänzungen (Device--> Insert Guest Additions CD) zu lösen.

als die Installation begann, entfernte sie die alte Version und installierte die aktuelle Version für meine VBox.

Dass mein Benutzer (osboxes) keinen Standardzugriff auf freigegebene Volumes hat, kann behoben werden, indem der Benutzer der Gruppe freigegebener Ordner hinzugefügt wird:

Sudo adduser myuser vboxsf

Wichtiger Hinweis:

@Itay und ich beobachteten auch, dass dies Probleme mit der gemeinsamen Zwischenablage behebt, da nach dem Upgrade von Ubuntu auf 18 LTS und dem Aktualisieren der Gastzugänge bidirektional die Zwischenablage korrekt funktionierte, auch wenn sie in früheren Versionen nicht funktionierte.

5
Mohammad Kanan