webentwicklung-frage-antwort-db.com.de

Fehler beim Erstellen des Hauptmoduls für Gastzusätze während der Installation der VirtualBox-Gastzusätze

Ich habe Ubuntu 12.10 Guest auf Ubuntu 12.04 Host mit VirtualBox installiert. Alles ist aus dem Repository und keine direkte Installation. Wenn ich die Gastzusätze installiere, wird der folgende Fehler in der Konsole angezeigt. Vor dem Ausführen des Befehls habe ich die Datei VBoxGuestAdditions.iso im Guest zugeordnet.

Der nächste, den ich bekommen könnte, ist dieser Artikel, der besagt, dass die neueste Version von VirtualBox installiert werden soll (nicht die aus dem Repository). Gibt es eine alternative Lösung?

Sudo ./VBoxLinuxAdditions.run

Verifying archive integrity... All good.  
Uncompressing VirtualBox 4.1.12 Guest Additions for Linux.........  
VirtualBox Guest Additions installer  
Removing installed version 4.1.12 of VirtualBox Guest Additions...  
Removing existing VirtualBox DKMS kernel modules ...done.  
Removing existing VirtualBox non-DKMS kernel modules ...done.  
Building the VirtualBox Guest Additions kernel modules  
The headers for the current running kernel were not found. If the following  
module compilation fails then this could be the reason.

Building the main Guest Additions module ...fail!  
(Look at /var/log/vboxadd-install.log to find out what went wrong)  
Doing non-kernel setup of the Guest Additions ...done.  
Installing the Window System drivers  
Warning: unknown version of the X Window System installed.  Not installing  
X Window System drivers.  
Installing modules ...done.  
Installing graphics libraries and desktop services components ...done.
35
Praveen Sripati

Für VirtualBox Version 4.2.0. Oracle-Version. 

Installieren Sie das Paket virtualbox-guest-x11 und Sie werden in Ordnung sein.

enter image description here

Vom Terminal (virtuelles System)

Sudo apt-get install virtualbox-guest-x11

Starten Sie Ihr virtuelles System neu.

29
NickTux

Ich erhielt die gefürchtete Meldung "Die Header für den aktuell ausgeführten Kernel wurden nicht gefunden", obwohl "Complete Generic Linux Kernel and Headers" installiert war (Ubuntu 12.10 läuft unter VirtualBox auf einem Windows Server 2003/Q6600). Also habe ich diese Seite ausgecheckt ...

Der Klarheit halber lautet das genaue Kommando für die Copy-Paster da draußen (das mich einschließen würde, daher fand ich heraus, dass eine kleine Klarstellung angebracht war):

Sudo apt-get install build-essential linux-headers-`uname -r` dkms

Was weiter impliziert, dass unter "Geräte" zuerst "Geteilte Zwischenablage" auf "Bidirektional" geschaltet wird (zur Vereinfachung der Verwendung)

Öffnen Sie dann ein Terminalfenster (klicken Sie oben auf "Dash", geben Sie "terminal" in das Suchfeld ein und klicken Sie auf das Terminal-Symbol, um es zu öffnen).

Kopieren Sie dann den obigen Sudo-Befehl apt-get in das Terminalfenster, indem Sie mit der rechten Maustaste in das Terminalfenster klicken

Geben Sie dann Ihr root/admin-Passwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden

Dann Devices/Install Guest Addition über VirtualBox

Unabhängig von der obigen Sequenz, aber immer noch zum Thema Guest Additions, kann das neueste/beste immer als CD von heruntergeladen/gemountet werden

http://download.virtualbox.org/virtualbox/

Zusätzliche Informationen für Ubuntu 12.10, wie ich später herausfand, musste ich

  1. apt-get purge xserver-xorg-video-vmware

  2. installieren Sie die Gastzugaben von 4.6.2 .iso neu (verfügbar über die oben angegebene URL).

  3. füge "vboxvideo" in/etc/modules hinzu (I

    Sudo gedit /etc/modules
    

    aber könnte

    Sudo bash -c 'echo vboxvideo >> /etc/modules' 
    

    )

  4. stoppen Sie die virtuelle Maschine

  5. Einstellungen/Anzeige/3D-Beschleunigung aktivieren

um eine bessere Leistung zu erzielen. Jetzt bekomme ich:

Not software rendered:    yes
Not blacklisted:          yes
GLX fbconfig:             yes
GLX texture from pixmap:  yes
GL npot or rect textures: yes
GL vertex program:        yes
GL fragment program:      yes
GL vertex buffer object:  yes
GL framebuffer object:    yes
GL version is 1.4+:       yes

sowie einige nicht so ansprechende OpenGL-Warnungen im Zusammenhang mit der Mesa-Tabelle aus dem Befehl

/usr/lib/nux/unity_support_test -p
14
ibsteve2u
  1. Starten Sie ein Terminal und geben Sie Folgendes ein:

    Sudo apt-get install build-essential linux-headers-`uname -r` dkms
    
  2. Installieren Sie anschließend VirtualBox Guest Addition über Geräte → Guest Addition installieren neu.

Getestet unter Windows 7 als Host mit VirtualBox 2.2.4

6
Richie Salvador

Upgrade auf Virtualbox Version 4.2.4 mit Synaptic Package Manager (Dash Home zeigte die neue Version nicht in den Ubuntu-Repositories an) Ich musste immer noch Kernel-Header abrufen, um die Fehlermeldung "Fehlende Kernel-Header" zu vermeiden und die Gast-Ergänzungen zu erstellen.

Sudo apt-get install build-essential kernel-headers-`uname -r`

Hinweis: Das ist ein BACKTIC uname -r NICHT ein einziges Apostroph 'uname -r' (Auf meiner Tastatur befindet sich das Backtic direkt links von der Nummer 1).

4
Glenn

Upgrade von VirtualBox auf die neueste Version, Problem behoben. Die Installation von Guest Additions ist jetzt OK.

2
ilya

Das ist wie man es macht:

Schritt 1: Installieren Sie die neueste Version von Virtual Box. Das ist entscheidend Jungs. Welche Version Sie auch haben, deinstallieren Sie sie einfach und installieren Sie die neueste.

Schritt 2: Klicken Sie im Menü des Fensters VM auf Geräte -> CD-Image für Guest Additions einlegen

Schritt 3: Öffnen Sie ein Terminal und dann

Sudo apt-get install linux-headers-$(uname -r) dkms

Schritt 4: Gehen Sie zum Ordner

/media/osboxes/VBOXADDITIONS_5.1.6_110634/ 

oder wo immer sich Ihr VBoxLinuxAdditions.run-Skript befindet.

Schritt 5: Führen Sie das Skript VBoxLinuxAdditions.run aus und geben Sie Folgendes in das Terminal ./VBoxLinuxAdditions.run ein

Schritt 6: Schließen Sie die virtuelle Box und öffnen Sie sie erneut. Die Fenstergröße wird so angepasst, wie Sie es möchten.

0
Mawhrin-Skel