webentwicklung-frage-antwort-db.com.de

SQL Server Microsoft.ACE.OLEDB.15.0

Ich schreibe eine Abfrage, um auf das zuzugreifen, was in der Excel-Tabelle (2013 - 32 Bit) enthalten ist, und das als Tabelle in SQL Server 2014 SP2 64 Bit anzuzeigen. Und ich bekomme diesen Fehler:

Der OLE DB-Anbieter "Microsoft.ACE.OLEDB.15.0" wurde nicht registriert.

Ich habe versucht, Access Runtime 2013 und 2010 zu installieren, aber das gleiche Problem bleibt bestehen. Die verwendete Abfrage lautet:

SELECT * FROM OPENROWSET('Microsoft.ACE.OLEDB.15.0', 
                         'Excel 15.0;HDR=YES;Database=C:\SheetName.xlsx', 
                         'SELECT * FROM [PayerList$]')
6
Ahadu Melesse

Microsoft.ACE.OLEDB.15.0 ist der Bezeichner des OLEDB-Treibers, der mit der Access 2013-Laufzeitumgebung installiert wird. Es wird nicht mit Excel installiert. In der Tat benötigen Sie nicht einmal Excel installiert. Sie finden die Laufzeit hier

Achten Sie darauf, die richtige Laufzeitversion herunterzuladen. Ein 64-Bit-Prozess kann keinen 32-Bit-Anbieter verwenden und umgekehrt. In Ihrem Fall sollten Sie die 64-Bit-Version herunterladen.

Sie sollten Excel vom Server entfernen, da es überhaupt nicht verwendet wird.

9

Ich war mit einem ähnlichen Problem konfrontiert. Ich habe gerade die Programmeigenschaften von Visual Studio Compile> Target CPU von x86 in x64 (oder Any CPU) geändert. Das hat bei mir funktioniert. Mein Computer ist 64 Bit und das Programm wurde für x86 geschrieben.

2
Pritam K

Ich hatte gerade das gleiche Problem ... Es gibt einen Weg, und zwar durch die Installation der ACE.OLDB im passiven Modus. Wenn Sie jedoch die unten genannte Datei nicht löschen oder umbenennen, wird JEDE Office-Anwendung das Start-Setup-Menü ständig ausführen, sobald Sie sie starten. Dies wird schnell zu einem Schmerz ... aus erster Hand. 

Also, alles wird unter diesem Link hier erklärt. Suchen Sie nach dem folgenden Beitrag: Bearbeitet von Applied Maths NV Mittwoch, 20. Februar 2013, 15:35 Uhr Vorgeschlagen als Antwort von Dave Kolb Donnerstag, 21. Februar 2013, 16:48 Uhr Mittwoch, 20. Februar 2013 2 : 37 PM

Statt sich den Kopf zu brechen, deinstallieren Sie einfach Ihre ältere Office-Version und installieren Sie eine 64-Bit-Version. Dadurch können Sie auch den 64-Bit-Treiber friedlich installieren.

0
Max S.