webentwicklung-frage-antwort-db.com.de

kvm, Installation der virtuellen Maschine fehlgeschlagen

Ich verwende kvm, um die virtuelle Maschine zu installieren. Anschließend wird das Image hochgeladen, um die Instanz der virtuellen OpenStack-Maschine zu erstellen. Das Fließen sind meine Befehle

befehl 1. Bild erstellen

$ qemu-img create -f qcow2 ubuntu.img 20G

befehl 2. install virtual machine die ubuntu-14.04-server-AMD64.iso befindet sich im aktuellen verzeichnis.

$ kvm -cdrom ubuntu-14.04-server-AMD64.iso -drive file=ubuntu.img,if=virtio,index=0 -boot d -net nic -Net User

Aber bei der Installation der virutalen Maschine. Es berichtet

mount: mounting /dev/vda on /media failed: Invalid argument
unmount: can't unmount /media: Invalid argument
mount: mounting /dev/fd0 on /media failed: No such device or address

enter image description here

Und am Ende berichtete es:

enter image description here

show ls /dev

$ ls /dev
autofs           hwrng   loop1             nbd2                ram12   shm       tty21  tty41  tty61      ttyS22   vcs1
block            i2c-0   loop2             nbd3                ram13   snapshot  tty22  tty42  tty62      ttyS23   vcs2
bsg              i2c-1   loop3             nbd4                ram14   snd       tty23  tty43  tty63      ttyS24   vcs3
btrfs-control    i2c-10  loop4             nbd5                ram15   sr0       tty24  tty44  tty7       ttyS25   vcs4
bus              i2c-11  loop5             nbd6                ram2    stderr    tty25  tty45  tty8       ttyS26   vcs5
cdrom            i2c-12  loop6             nbd7                ram3    stdin     tty26  tty46  tty9       ttyS27   vcs6
char             i2c-13  loop7             nbd8                ram4    stdout    tty27  tty47  ttyprintk  ttyS28   vcsa
console          i2c-14  loop-control      nbd9                ram5    tty       tty28  tty48  ttyS0      ttyS29   vcsa1
core             i2c-2   mapper            ndctl0              ram6    tty0      tty29  tty49  ttyS1      ttyS3    vcsa2
cpu              i2c-3   mcelog            net                 ram7    tty1      tty3   tty5   ttyS10     ttyS30   vcsa3
cpu_dma_latency  i2c-4   media0            network_latency     ram8    tty10     tty30  tty50  ttyS11     ttyS31   vcsa4
cuse             i2c-5   mei0              network_throughput  ram9    tty11     tty31  tty51  ttyS12     ttyS4    vcsa5
disk             i2c-6   mem               null                random  tty12     tty32  tty52  ttyS13     ttyS5    vcsa6
dri              i2c-7   memory_bandwidth  port                rfkill  tty13     tty33  tty53  ttyS14     ttyS6    vfio
ecryptfs         i2c-8   nbd0              ppp                 rtc     tty14     tty34  tty54  ttyS15     ttyS7    vga_arbiter
fb0              i2c-9   nbd1              psaux               rtc0    tty15     tty35  tty55  ttyS16     ttyS8    vhci
fb1              input   nbd10             ptmx                sda     tty16     tty36  tty56  ttyS17     ttyS9    vhost-net
fd               kfd     nbd11             pts                 sda1    tty17     tty37  tty57  ttyS18     uhid     video0
full             kmsg    nbd12             ram0                sda2    tty18     tty38  tty58  ttyS19     uinput   zero
Fuse             kvm     nbd13             ram1                sda5    tty19     tty39  tty59  ttyS2      urandom
hidraw0          log     nbd14             ram10               sg0     tty2      tty4   tty6   ttyS20     v4l
hpet             loop0   nbd15             ram11               sg1     tty20     tty40  tty60  ttyS21     vcs

Wie kann ich das Problem beheben und die virtuelle Maschine installieren?

3
GoingMyWay

Das Hauptproblem besteht darin, dass das von Ihnen erstellte virtuelle Laufwerk nicht formatiert ist, sondern nur ein unformatiertes Laufwerk ohne Partitionstabelle. Ein weiteres Problem ist, dass Sie das Format qcow2 Ausgewählt und eine IMG-Datei erstellt haben. Sie müssen diesen Befehl ausführen: qemu-img create -f qcow2 ubuntu.qcow2 20G.

Laden Sie die neueste stabile Version von GParted Live herunter | Direkter Download-Link -> GParted 0.26.1-1

Legen Sie die ISO-Datei und das virtuelle Laufwerk ein, starten Sie von der GParted-ISO-Datei, erstellen Sie eine neue Partitionstabelle, erstellen Sie neue Partitionen und formatieren Sie sie. Hier finden Sie eine Präsentation zum Vorbereiten einer Festplatte .
Dies ist ein erweiterter Hinweis, es reicht aus, die Partitionstabelle zu erstellen und mit ext4 Zu formatieren.

kvm -hda ubuntu.qcow2 -cdrom gparted-live-0.26.1-1-AMD64.iso -boot d -enable-kvm  

Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, schließen Sie (Ausschalten) GParted Live, um die virtuelle Maschine herunterzufahren. Legen Sie nun das Installationsmedium für Ubuntu Server 14.04 ein und starten Sie die Installation des Systems.

kvm -hda ubuntu.qcow2 -cdrom ubuntu-14.04-server-AMD64.iso -boot d -enable-kvm  

Hinweis: Dies sind die grundlegenden Befehle: Wählen Sie die Pfade aus, in denen sich die Dateien befinden, und fügen Sie zusätzliche Startoptionen hinzu, die Ihren Anforderungen entsprechen, z. B. die Speicherkapazität (-m 8192).

3
cl-netbox