webentwicklung-frage-antwort-db.com.de

'root' Benutzer existiert nicht?

Wenn ich den Befehl su ausführe, gibt das Terminal Folgendes zurück:

user 'su' does not exist

Wie füge ich den Root hinzu? Kann das jemand beantworten? Ich habe es versucht Sudo adduser su, aber danach bekomme ich das gleiche Problem.

2
Ward Segers

Du wirst root mit Sudo su (als Beispiel). Oder besser gesagt: Sie erhöhen Ihren Admin-Benutzer dauerhaft auf Administratorrechte, bis Sie das Programm beenden. Beispiel:

[email protected]:~$ Sudo su
[Sudo] password for rinzwind: 
[email protected]:/home/rinzwind# 

Und nein, Ubuntu hat technisch gesehen keinen aktiven Root-Benutzer. Von der Seite buntu RootSudo-Wiki :

Unter Linux (und allgemein unter Unix) gibt es einen SuperUser namens Root. Das Windows-Äquivalent zu Root ist die Gruppe Administratoren. Der SuperUser kann alles und jeden erledigen und somit die tägliche Arbeit, da der SuperUser gefährlich sein kann. Sie können einen Befehl falsch eingeben und das System zerstören. Im Idealfall werden Sie als Benutzer ausgeführt, der nur die für die jeweilige Aufgabe erforderlichen Berechtigungen besitzt. In einigen Fällen muss es sich um Root handeln, meistens handelt es sich jedoch um einen regulären Benutzer.

Standardmäßig ist das Passwort des Root-Kontos in Ubuntu gesperrt. Dies bedeutet, dass Sie sich nicht direkt als Root anmelden oder den Befehl su verwenden können, um Root-Benutzer zu werden. Da das Root-Konto jedoch physisch vorhanden ist, können weiterhin Programme mit Root-Berechtigungen ausgeführt werden. Hier kommt Sudo ins Spiel - es ermöglicht autorisierten Benutzern (normalerweise "Administrator" -Benutzern; weitere Informationen finden Sie unter AddUsersHowto), bestimmte Programme als Root auszuführen, ohne das Root-Passwort kennen zu müssen.

Dies bedeutet, dass Sie im Terminal Sudo für Befehle verwenden sollten, für die Root-Rechte erforderlich sind. Stellen Sie Sudo einfach alle Befehle voran, die Sie normalerweise als Root ausführen würden. Weitere Anwendungsbeispiele finden Sie weiter unten. Wenn Sie GUI-Programme ausführen, für die Root-Berechtigungen erforderlich sind (z. B. das Netzwerkkonfigurations-Applet), verwenden Sie das grafische Sudo, und Sie werden zur Eingabe eines Kennworts aufgefordert (siehe unten). Denken Sie daran, dass Sudo, wenn Sie nach einem Passwort gefragt werden, IHR BENUTZER-Passwort und nicht das Root-Account-Passwort benötigt.

4
Rinzwind

Sudo -i

Mit diesem Befehl landen Sie in der Root-Shell.

Weitere Erklärung und Vergleich zwischen anderen Lösungen hier

                                                     corrupted by user's 
                HOME=/root      uses root's PATH     env vars
Sudo -i         Y               Y[2]                 N
Sudo -s         N               Y[2]                 Y
Sudo bash       N               Y[2]                 Y
Sudo su         N               N[1]                 Y


[1] PATH=/usr/local/sbin:/usr/local/bin:/usr/sbin:/usr/bin:/sbin:/bin:/usr/games
probably set by /etc/environment
[2] PATH=/usr/local/sbin:/usr/local/bin:/usr/sbin:/usr/bin:/sbin:/bin:/usr/X11R6/bin
5
thefourtheye