webentwicklung-frage-antwort-db.com.de

Keine Terminalfarben in Ubuntu Server 12.04

Ich habe alles versucht von diese doppelte Frage , aber ich kann es immer noch nicht zum Laufen bringen. Der einzige Unterschied zu dieser Frage ist, dass ich beim Ausführen von env | grep TERMTERM=xterm anstelle von TERM=xterm-color erhalte. Ich denke nicht, dass es wichtig ist, sie scheinen ziemlich austauschbar zu sein.

Was ich jedoch nicht verstehe, ist, dass das einzige, was verschwunden ist, die Farben in der eigentlichen Eingabeaufforderung sind. Wenn ich beispielsweise nano ausführe und die Syntax der Datei erkennt, z. B. wenn es sich um ein Skript handelt, werden Farben angezeigt. Auch wenn ich den zuvor erwähnten Befehl env ausführe, ist der aktuelle Text TERM rot.

Die Farben funktionieren also offensichtlich, es ist nur so, dass ich keine farbigen Ordner, ausführbaren Dateien usw. mehr bekomme. Ich denke, es könnte auch im Zusammenhang mit der Installation von Ruby/RVM aufgetreten sein. Ich habe versucht, .bashrc zu ersetzen. ( edit Beim Erstellen eines neuen Benutzers hat dieser Benutzer jedoch Arbeitsfarben)

Ich nehme an, dass dies eine ziemlich einfache Lösung ist, aber ich habe es jetzt so satt, das zu googeln, dass ich wirklich gerne Informationen darüber hätte, wie die Farbeinstellungen im Terminal funktionieren und wie dies passieren könnte. Vielen Dank!

13
pzkpfw

Sie haben keine Probleme mit Ihrem Terminal oder Ihren Terminaleinstellungen. Versuche dies:

ls --color

Es funktioniert, nicht wahr?

Höchstwahrscheinlich haben Sie Ihre .bashrc ersetzt. Sie finden die ursprüngliche .bashrc-Datei, die beispielsweise den Alias ​​ls='ls --color=auto' definiert, sowie Farbabfragen in /etc/skel/.

Kopiere einen neuen .bashrc mit:

mv ~/.bashrc ~/.bashrc.old
cp /etc/skel/.bashrc ~/.bashrc
31
January

In Ubuntu gibt es in .bashrc einen Abschnitt, der besagt:

# uncomment for a colored Prompt, if the terminal has the capability; turned
# off by default to not distract the user: the focus in a terminal window
# should be on the output of commands, not on the Prompt
# force_color_Prompt=yes

Alles was also benötigt wird, ist das Auskommentieren des force_color_promp=yes

1
goggelj